Kartenuebersicht_der_Gefahrenpunkte
Kartenübersicht der Gefahrenpunkte

 

Legende der Gefahrenpunkte

 
In Nordrhein-Westfalen verunglücken immer weniger Kinder auf dem Weg zur Schule. Bezogen auf 1.000 Schüler sank die Quote von rund 8,5 Schulwegunfällen in 2001 auf nur noch 6,8 im letzten Jahr. Die Zahl der Schulweg-Unfälle ist immer noch erschreckend hoch: Insgesamt mussten 2008 rund 26.000 Kinder in NRW nach einem Unfall auf dem Schulweg in ärztliche Behandlung.
 
Kinder sind sich der besonders gefährlichen Punkte auf dem Schulweg oft nicht bewusst oder vergessen sie wieder. Auch wird die Aufmerksamkeit für den Verkehr leicht durch gemeinsames Spiel oder Gespräch auf dem Schulweg abgelenkt. Besonders in den dunklen Wintermonaten ist die Unfallgefahr hoch, über die Hälfte der morgendlichen Schulwegunfälle passiert zwischen November und Februar. Besonders Erstklässler können im Dunkeln nur schlecht einschätzen, wie schnell und wie weit entfernt ein Auto ist, zudem schränken Mütze, Schal und Kapuze das Sichtfeld ein. Der Schulwegplan soll Ihnen eine Hilfe sein, mit Ihrem Kind den Schulweg vorzubereiten, weil wir die gefährlichen Verkehrspunkte eingezeichnet und erklärt haben. Nicht berücksichtigt im Schulwegeplan sind die Wege in Hilbecke und die Wege der Buskinder von zuhause bis zur Bushaltestelle.
 
Hier noch einige Tipps zur Sicherung des Schulweges:
  1. Wenn möglich sollten Sie den Weg zur Schule vor dem Einschulungstag mehrmals mit ihrem Kind abgehen. Gehen Sie dabei auf dem Hin- UND Rückweg denselben Weg und wählen Sie - wo vorhanden- nur Straßenübergänge mit Fußgängerampel oder Zebrastreifen. Weisen Sie auf die Gefahrenstellen hin.
  2. Begleiten Sie Ihr Kind an den ersten Schultagen auf dem Hin- und Rückweg und kontrollieren Sie, dass es den vereinbarten Schulweg einhält.
  3. Kinder werden besser gesehen, wenn sie, besonders im Winter, helle, leuchtende Kleidung tragen. Befestigen Sie auch einen reflektierenden Anhänger am Tornister.
  4. Durch Ihr gutes Beispiel leiten Sie Ihre Kinder am besten an, sich im Straßenverkehr sicher und verantwortungsvoll zu verhalten.
  5. Beachten Sie bitte, dass der kürzeste Schulweg nicht immer der Sicherste ist.
 
Neben der Vorsorge durch das Elternhaus wird das Thema "Sicherheit auf dem Schulweg" in jedem Schuljahr im Unterricht thematisiert. In den ersten Wochen nach der Einschulung besucht die Polizei die ersten Klassen, um mit der gesamten Klasse die Schulwege unter besonderer Berücksichtigung der Gefahrenpunkte zu begehen.
 
Anmelden Impressum